27.08.2018

Reload Festival 2018

Das erste Mal „Soldout“ in der Geschichte des Reload Festivals. Knapp 12000 Leute haben das vergangene Wochenende in Sulingen gefeiert und haben sich auch nicht von den (gerade einmal) 2-3 Regenschauern aus der Ruhe bringen lassen. Im Gegenteil, während am Freitag in Nähe zum Pit eine Staublunge unausweichlich war, war Samstag nahezu angenehm 😉

Und auch das Lineup hatte es gewohnt in sich. Freitag war ich so vor Ort, dass ich die guten WATCH OUT STAMPEDE gerade noch erwischt habe. Danach ging es weiter mit STREET DOGS, PRO-PAIN, PRONG, DEVILDRIVER, SEPULTURA, BEARTOOTH, ESKIMO CALLBOY, FLOGGING MOLLY und natürlich PAPA ROACH. Musikalisch gesehen eine merkwürdige Entwicklung, hat aber dem wunderbaren Tag nicht geschadet und vor der Bühne war stets gut was los. Erstaunlich hoch waren allerdings auch die vielen Einsätze der Sanitäter, obwohl es dieses jahr vergleichsweise weniger heiss war – vielleicht war ich aber auch einfach immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Leute, passt auf euch auf!

Das änderte sich am Samstag allerdings auch schon wieder. Vielleicht lag es wirklich an der staubtrockenen Luft und zu viel Bier am Vortag. Mit MANTAR, TORFROCK, MADBALL, DRAGONFORCE, SICK OF IT ALL, KREATOR und IN FLAMES war das Lineup des zweiten Tages nicht weniger dubios gemischt. Torfrock mögen kultig sein, muss ich aber wirklich nicht haben. Dragonforce auch nicht. Ansonsten wieder ein Brett nach dem anderen. Mantar, die für mich gewissermaßen den Heimvorteil haben, liefern einfach von Show zu Show heftiger ab. Da steht sicher noch eine große Zukunft bevor. Ansonsten waren Madball und Sick of it all meine Highlights. Zwar nichts neues, aber immer wieder stark.

Aber genug der Worte, die Fotostrecke ist eh lang genug. Scrollt euch durch und schwelgt in Erinnerungen. Oder schaut was ihr verpasst habt – je nachdem.  Und wenn ihr einen Soundtrack dazu möchtet: Aus gegebenem Anlass…. bitteschön. ✝??

Tag 1

 

Tag 2

Spread the love ♡